Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

Der Garten, der Blog und ich

Veröffentlicht am 01.09.2020

 

Wenn man es genau nimmt, kam zuerst ich - dann der Garten und zum Schluss der Blog. Besser gesagt kam vorher noch der Landwirt, in den ich mich verliebt habe - vor ungefähr 14 Jahren...

Damals hatte ich weder vom Gärtnern viel Ahnung, noch von der Landwirtschaft. Erst recht nicht von der Schafhaltung... Einen Kürbis hatte ich bis dato auch noch nicht gegessen. Ernsthaft!

Naja, Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut und so tastete ich mich, damals 22, angestellt

in einer Steuerkanzlei, gebürtige Münchnerin langsam an alles heran. Ich fuhr auf dem Traktor mit, half beim Stecken des Weidezaunes, erntete die ersten Kürbisse, verkaufte am Wochenende in der Weihnachtszeit Christbäume... und verliebte mich auch noch in die Landwirtschaft!

Eins kam zum anderen - es wurde ein Haus gebaut, zwei Jungs kamen zur Welt, ein Baum gepflanzt... halt ! Einer? Nein - Einige! Und Blumen und Stauden und Sträucher, noch mehr Bäume, Gemüse, Kartoffeln, Hecken, noch viel mehr Blumen... Ich konnte gar nicht mehr aufhören den Garten anzulegen, zu gestalten, zu graben und zu Pflanzen... Und ehe man sich versieht, heißt man auf Instagram Landgartenfee, schreibt über´s Gärtnern und das Leben in der Landwirtschaft, fährt Traktor, bringt Lämmer auf die Welt und könnte ohne Grünzeug und das alles keinen Tag mehr Leben!

Jetzt kennt ihr einen kleinen Teil unserer Hofgeschichte und wie alles anfing...

Warum ich jetzt einen Blog schreibe?

Bestimmt nicht weil ich zu viel Zeit habe - eher, weil es mir zu wichtig geworden ist! Das Thema Landwirtschaft. Wo unser Essen herkommt. Wie viel Arbeit dahintersteckt. Naturverbundenheit. Wie schön doch Gärtnern ist. Wie man eine Rose richtig schneidet.

All das will ich teilen! Hier! Mit euch!

Ich freu mich!